7 Pässe: Jaguar XF 3.0 V6 4×4

Mit dem 2,1-Tönner ein Tänzchen über sieben Alpenpässe wagen? Nichts lieber als das, denn diese Katze verfügt über Allradantrieb. Und sie verblüfft auf der hochalpinen Tour durch ihre Agilität.

Header_7-P_Sommer1

7P_Jaguar_XF_4x4_01Was die elegante Mittelklasse-Limousine Jaguar XF zu bieten hat, ist hinlänglich bekannt. Dass die einzige Variante mit Allradantrieb, der Dreiliter-V6 mit 340 Pferden, aber behende über Schweizer Passstrassen zu wetzen weiss, vermutet wohl kaum jemand von dem Zweitönner. Versuch macht schlau.

s2_06_lukmanierAlso los Richtung Lukmanier. Die Autobahn- und Landstrassenfahrt hinauf nach Disentis bringt bereits die erste Erkenntnis, dass der Sechszylinder im XF schnurrt wie ein Kätzchen, wenn man ihn denn bei gleichmässiger Fahrt überhaupt zu hören bekommt. Die ersten Kurven auf der Anfahrt zum Stausee meistert der Sedan ungerührt und gleicht selbst grobe Fahrbahnunebenheiten fast ansatzlos aus.

Bedenken zur Bremsleistung räumt der Brite bei der Abfahrt ins Tessin mit tadelloser Verzögerung aus. Vom recht hohen Leergewicht ist kaum etwas zu spüren. Das gilt auch für den Aufstieg Richtung San Bernardino.

7P_Jaguar_XF_4x4_02s2_07_sanbernardino 7P_Jaguar_XF_4x4_13

Klar, dass die teils engen Kehren für das fast fünf Meter lange Schiff happig sind, wenngleich der XF dank 4×4 über ausgezeichnete Traktion verfügt. Doch mehr als 2 Meter 90 Radstand bedeuten, dass ich bei 180-Grad-Serpentinen doch gelegentlich ausholen muss. Dafür überzeugt der Dreiliter-V6 mit seinem kraftvollen Antrieb, sofern man dem Kompressor genügend Drehzahl gönnt.

7P_Jaguar_XF_4x4_08 7P_Jaguar_XF_4x4_14 7P_Jaguar_XF_4x4_07 s1_03_spluegen

7P_Jaguar_XF_4x4_12Eine Nummer zu gross ist der XF-Allradler dann aber auf dem Splügenpass, den er nur dank spärlichem Gegenverkehr zu meistern versteht. Dies ist nicht sein Revier, dann schon eher der Maloja und der Julier, wo der Jaguar sein souveränes Sprintvermögen ausspielen kann. Klar, dass das für den Verbrauch nicht gerade vorteilhaft ist.

s1_06_albulas1_07_flueelaBleiben noch die beiden Bündner Klippen Albula und Flüela, die nur bestätigen, was sich im Lauf des Tages bereits herausgestellt hat: Diese Katze kann tatsächlich tanzen, wenngleich das Parkett grosszügig genug geschnitten sein sollte. Wer also nicht nur ein fein verarbeitetes und geräumiges Interieur geniessen möchte, kann die Katze aus dem Sack lassen und zum Sprung ansetzen, auch wenn er dann mit einem Verbrauch wie auf der 7-Pässefahrt rechnen muss, also mehr als zwölf Liter. Schön wäre etwas mehr Seitenhalt bei den Sitzen, sagt der Sportler. Nein, genau richtig, sagt der Geniesser, der keine Abstriche beim Ein- und Aussteigekomfort machen möchte.

7P_Jaguar_XF_4x4_11 7P_Jaguar_XF_4x4_10 7P_Jaguar_XF_4x4_09 7P_Jaguar_XF_4x4_06 7P_Jaguar_XF_4x4_03

Jaguar XF 3.0 V6 S/C 340 4x4
Preis ab CHF 73’700
Preis Testwagen CHF 89’600
Zylinder / Hubraum V6 / 2995 cm3
Leistung 250 kW / 340 PS bei 6500/min
Drehmoment 450 Nm bei 3500-5000/min
Antrieb / Getriebe Allrad / A8
0 – 100 km/h 6,4 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Werksverbrauch 9,8 l/100 km / Bleifrei 98
Testverbrauch 7 Pässe 12,62 l/100 km
Länge / Breite / Höhe / Radstand 4,96 m / 1,92 m / 1,46 m / 2,91 m
Leergewicht 2100 kg

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.