Allradtour abgerundet

Am zweiten Tag der “BMW xDrive Swiss Challenge 2014” liess sich das Bild der Allradpalette aus den Bayernwerken vervollständigen. Diesmal kamen auch die Muckis der Motoren voll zum Zug.

Etappe 5 – BMW 118d xDrive

BMW_XDrive_Challenge_2014_32Tag 2 der Challenge startet bei leichtem Schneefall und minus 5 Grad. Für den kompakten 1er mit Allradantrieb ist das Anfahren am Berg auf fester Schneedecke eine leichte Übung. Tatsächlich kommen alle xDrive-Fahrzeuge der BMW-Karawane problemlos weg.

Die Fahrt hinüber nach Davos meistert der 118d souverän und beweist, dass er in der Premium-Kompaktklasse zu den Besten gehört. Doch mit mehr als 40’000 Franken ist der Basispreis für den Allradler nicht eben günstig. In der Hitparade der beliebtesten Allrad-BMW in der Schweiz liegt der 1er mit 39 Prozent denn auch weit hinten. Ganz anders zum Beispiel der 5er GT, den 86 Prozent der Kunden mit xDrive ordern.

BMW_XDrive_Challenge_2014_31 BMW_XDrive_Challenge_2014_29 BMW_XDrive_Challenge_2014_28

Mittlerweile scheint die Sonne, doch wir müssen in die berühmte Davoser Eishalle, um mit möglichst vielen Treffern ins Eishockeytor Zusatzpunkte zu sammeln. Viel lieber hätte sich Team Keller/Schmidt mit den Allradautos aufs Glatteis begeben, aber wir ziehen uns achtbar aus der Affäre.

BMW_XDrive_Challenge_2014_25 BMW_XDrive_Challenge_2014_26 BMW_XDrive_Challenge_2014_27

Etappe 6 – BMW X5 xDrive 50i

BMW_XDrive_Challenge_2014_35Zur Belohnung gibt es für die Fahrt über Maienfeld, das liechtensteinische Balzers und die Region Sargans bis zum Etappenziel in Murg den X5 in der stärksten Benzinerversion 50i mit 450 PS. Dass er trotz seiner 2,2 Tonnen Leergewicht in nur fünf Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 sprinten könnte, können wir auf der reinen Landstrassenfahrt zwar nicht auskosten, aber Zwischenspurts und flinke Kurvenfahrten gehören zum Repertoire des Allrad-SUV. Pardon, SAV, also “Sports Activity Vehicle” heisst das beim neuen X5 auf BMW-Deutsch.

Noch schnell die Etappenaufgaben vervollständigen und dann einkehren im alten Sägewerk in Murg, direkt am Walensee, das zum rustikal-eleganten Eventlokal Sagibeiz umgebaut wurde.

BMW_XDrive_Challenge_2014_34 BMW_XDrive_Challenge_2014_33

Etappe 7 – BMW 640d xDrive Gran Coupé

BMW_XDrive_Challenge_2014_45Für die letzte “Wertungsprüfung” kommt der 6er BMW als Viertürer zum Zug. Der 640d Gran Coupé beweist sich auf dem kurzen Stück Landstrasse und der Autobahnfahrt als gelungene Symbiose aus Reiselimousine und Sportcoupé.

Der Common-Rail-Diesel mit doppelter Turboaufladung und Direkteinspritzung gibt sich agil, zugleich absolviert er die letzte gestellte Aufgabe mit makelloser Traktion und Gleichmut: Zu erreichen sind auf der Autobahn zwischen zwei Raststätten ein Durchschnitt von 99,9 km/h, gemessen am BMW-Bordcomputer. Am Ziel zeigt das Display den geforderten Wert – bis allerdings abgelesen ist, ist er auf 99,6 zusammengefallen. Punktabzug. Egal, dann eben noch die letzten Kilometer bis zum Etappenziel im Meilenwerk Horgen im schicken Lederinterieur des 6er Gran Coupé geniessen.

BMW_XDrive_Challenge_2014_44 BMW_XDrive_Challenge_2014_42 BMW_XDrive_Challenge_2014_39

Vor der Siegerehrung gibt es noch letzte Zusatzpunkte zu gewinnen, beim Zeitrennen mit dem ferngesteuerten BMW X6, der auf diese Weise auch noch zum Einsatz kommt – jedoch leider nur heckgetrieben. Es reicht zum zweiten Platz auf der hübsch bereiteten Strecke in der Meilenwerkhalle mit Sand-, Schotter-, Gleitbelaghindernissen und kleiner Sprungschanze.

BMW_XDrive_Challenge_2014_41 BMW_XDrive_Challenge_2014_40 BMW_XDrive_Challenge_2014_38

Die Sieger kann Team Keller/Schmidt (Markenzeichen Glatze-Brille) nicht mehr abfangen, es bleibt ein ehrenvoller zweiter Rang bei der BMW xDrive Swiss Challenge 2014. Zufriedenstellend. Und der Hauptzweck der Winterübung: Zehn Fahrzeuge getestet in zwei Tagen – Ziel erreicht.

BMW_XDrive_Challenge_2014_37 BMW_XDrive_Challenge_2014_44 BMW_XDrive_Challenge_2014_36

Hier die Streckenführung am zweiten Tag mit Ziel am Flughafen Zürich:


Größere Kartenansicht

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.