Auf geht’s

Mit schräger geneigter und schmalerer B-Säule als beim Coupé präsentiert Smart das Fortwo Cabrio als Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt.

Auf Knopfdruck lassen sich gleich zwei Open-Air-Einstellungen wählen: als Zweisitzer mit Faltschiebedach oder als klassisches Cabriolet. In zwölf Sekunden lässt sich das Textilverdeck vollautomatisch öffnen – und das während der Fahrt sogar bis zur Höchstgeschwindigkeit. Mit dem 3-Tasten-Fahrzeugschlüssel kann das Verdeck auch
aus der näheren Umgebung per Funkfernbedienung geöffnet werden.

Beim Textilverdeck haben Interessenten die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Farben: blue denim (Jeans-Optik), rot oder schwarz. Der Innenhimmel ist jeweils grau. Die herausnehmbaren und in einem Fach in der Heckklappe verstaubaren Dachholme sind in der Farbe der Tridion-Sicherheitszelle gehalten. Dieses Ablagefach in der Heckklappe dient zugleich als zusätzlicher Stauraum für kleine Gegenstände – beispielsweise Warnweste, Verbandstasche oder Warndreieck. Die Heckscheibe ist beheizbar und besteht aus Glas. Gegenüber dem Vorgänger wurde die Torsionssteifigkeit um rund 15 Prozent verbessert. Das Verdeck wuchs um vier Prozent auf 1,8 Quadratmeter.

Das Cabrio ist zunächst mit den Drei-Zylinder-Motoren mit 71 sowie 90 PS erhältlich. Beide Motorisierungen lassen sich mit dem Fünf-Gang-Schaltgetriebe oder dem vollautomatischen Doppelkupplungsgetriebe Twinamic kombinieren. Bestellstart ist Mitte November, die ersten Modelle kommen im Februar 2016 zu den Händlern.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.