Aufgefrischte vierte Generation

Kia hat erste Fotos und nähere Details zum neuen Rio veröffentlicht, der seine Weltpremiere Anfang August auf dem Pariser Autosalon 2016 feiert. Die vierte Generation des Kleinwagens soll ab Ende des Jahres für Europa produziert werden. Der Rio ist das meistverkaufte Modell der Marke, der weltweite Absatz lag im Jahr 2015 bei 473’000 Einheiten.

Die Frontansicht wird von dem Kühlergrill in der Kia-typischen «Tigernasen»-Form und neuen Scheinwerfereinheiten geprägt. Sie beinhalten LED-Tagfahrlicht, das die Projektionsscheinwerfer U-förmig einfasst und dem Rio eine charakteristische Lichtsignatur gibt.

Die Verlängerung von Motorhaube, Frontüberhang und Radstand (+ 10 mm auf 2580 mm) führt zu ausgewogeneren Proportionen, während die aufrechtere Position von C-Säule und Heckscheibe sowie der kürzere Hecküberhang für einen kraftvollen Abschluss sorgen. Der Rio ist etwas länger (4065 mm, +15 mm) und flacher (1450 mm, -5 mm) als der Vorgänger.

Das Innendesign der vierten Modellgeneration wird ebenfalls von klar strukturierten Formen dominiert. Besonders auffällig sind die horizontalen Linien, die sich über das gesamte Armaturenbrett ziehen. Zur Ergonomie des Cockpits trägt die neue Zentralkonsole bei. Je nach Ausführung werden für den Rio schwarze und graue Stoffbezüge sowie schwarze, graue und schwarz-rote Kunstlederbezüge angeboten.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.