Aus Mexiko in die Welt

Audi legt seinen erfolgreichen mittelgrossen SUV neu auf: Anfang 2017 startet der Verkauf der zweiten Generation des Audi Q5. Sein Kühlergesicht wird von einem plastisch ausgeformten Grill mit massivem Rahmen dominiert. Die Scheinwerfer sind auf Wunsch als LED oder in der hochauflösenden Matrix LED-Technologie mit dynamischem Blinklicht erhältlich.

Eine markant geschwungene Seitenpartie mit betonten Radhäusern und horizontalen Linien am Heck unterstreichen Breite und Präsenz des SUV – zumal der Q5 in fast allen Karosserieabmessungen zugenommen hat. Dennoch ist sein Leergewicht dank Stahl-/Aluminium-Werkstoffmix um bis zu 90 Kilogramm gesunken. Voll beladen ist ab der Neue aber dennoch ein 2,4-Tonner.

Der Antriebsstrang des Mittelklasse-SUV präsentiert sich von Grund auf neu entwickelt – das gilt auch für das Sechsgang-Schaltgetriebe, die Siebengang S tronic und die Achtstufen-tiptronic (nur beim 3.0 TDI).

Der Audi Q5 startet in der Schweiz mit fünf starken und effizienten Motoren, vier TDI und einem TFSI. Sie haben bis zu 27 PS Leistung zugelegt, der Verbrauch soll aber zurückgegangen sein.

Der neu entwickelte Allradantrieb ist für den 2.0 TDI mit 163 und 190 PS und für den 2.0 TFSI mit 252 PS serienmässig an Bord, beim Einsteiger-Diesel mit 150 PS liefert ihn Audi auf Wunsch. Der quattro mit ultra-Technologie koppelt den Hinterachsantrieb nach eigenem Gutdünken ab oder zu. Im serienmässigen System Audi drive select kann der Fahrende bis zu sieben Fahrmodi anwählen.

Der neue Audi Q5 wird von mexikanischen Arbeitskräften gebaut und kommt in Europa Anfang 2017 zu den Händlern.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.