Briten-Floh mit Pisten-Genen

Das bereits dynamische Leichtbau-Coupé Lotus Elise erhält als S Cup noch mehr Rennsportgene für die Strasse.

Lotus-Elise_S_Cup_2015_02Um möglichst viele Erkenntnisse aus der ersten Rennsaison des Lotus Elise S Cup R auf die Strasse zu transportieren, durchlief das neue Modell ein umfangreiches Testprogramm auf der Lotus-eigenen Rennstrecke in Hethel und – natürlich – auch auf der Nürburgring-Nordschleife.

Äusserlich unterscheidet sich der S Cup kaum von der R-Version. Dank Frontsplitter und Zusatzflügelchen, Luftleitblechen und Heckdiffusor, Heckflügel und festverbautem Dach konnte der Abtrieb bei 100 km/h auf 66 Kilogramm gesteigert werden. Bei der Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h sind es gar 125 Kilo Downforce.

Für den häufigen Einsatz auf der Rennstrecke ist ein Überrollkäfig serienmässig verbaut, hingegen fehlen Feuerlöschsystem und Hauptschalter aus dem Cup R, die aber nachgerüstet werden können.

Lotus-Elise_S_Cup_2015_27 Lotus-Elise_S_Cup_2015_20

Die flotte Elise wiegt nur 932 Kilogramm und beschleunigt dank aufgeladenem 1,8-Liter-Vierzylinder mit 220 PS in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Colin Chapman hätte seine Freude an diesem kompromisslosen Sportgerät.

Lotus-Elise_S_Cup_2015_1b

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.