Cinquecento fürs Grobe

Nach dem kastenförmigen 500L lanciert Fiat nun das Mini-SUV 500X. Der Bruder des Jeep Renegade überzeugt mit einer stimmigen Formgebung, die sich näher am knuffigen Cinquecento orientiert als der Kompaktvan. Zwei Karosserieversionen bedienen Stadt- und Landvolk.

DFiat-500X_2015_03ie Italiener übersetzen das Erbe des Fiat 500 von 1957 in das Jahr 2014: Die runden Scheinwerfer oder das klassische Firmenlogo mit dem verchromten Kranz sind Würdigungen der berühmten Ikone. Der neue Fiat 500X erweitert die aktuelle 500er Familie, die bisher die Modellvarianten 500, 500C, 500L/Trekking umfasste. Er wird in zwei verschiedenen Versionen präsentiert – einer für die Stadt und einer für das Gelände – sowie mit effizienten Diesel- und Benzinmotoren und drei Varianten der Kraftübertragung: Ein manuelles Schaltgetriebe, eine 9-Gang-Automatik und ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe stehen zur Verfügung. Zudem ist das Fahrzeug wahlweise mit Frontantrieb, Allradantrieb oder Frontantrieb mit “Traction Plus”-System erhältlich.

Fiat-500X_2015_09Im Innenraum bietet das Mini-SUV ein für die Grösse ausreichendes Platzangebot, hochwertige Materialien und Oberflächen sowie eine Vielzahl von Ablagemöglichkeiten. Kunden haben die Wahl unter sieben Interieurvarianten, die neben verschiedenen Stoffen auch Leder mit ausgewählten Farben kombinieren. Besonders funktionell sind die zahlreichen Sitzkonfigurationen und der variable Gepäckraum (Fassungsvermögen in Standardstellung der hinteren Sitzbank 350 Liter). Schliesslich kann der Kunde aus zwölf verschiedenen Karosserielackierungen und acht verschiedenen Designs für die in 16, 17 und 18 Zoll Durchmesser verfügbaren Leichtmetallräder wählen.

Fiat-500X_2015_08Zum Marktstart sind als Antriebsvarianten ausschliesslich Vierzylindermotoren verfügbar: 1.4 Turbo MultiAir (140 PS), 1.6 16V MultiJet Turbodiesel (120 PS), beide mit manuellem Sechsgang-Getriebe; 2.0 16V MultiJet Turbodiesel (140 PS), Vierradantrieb und Neungang-Automatikgetriebe sowie als Einstiegsmodell der 1.6 E-torQ 110 PS mit manuellem Fünfgang-Getriebe.

Fiat-500X_2015_02 Fiat-500X_2015_01

Charakterisiert wird der 500X durch zwei Karosserievarianten: Die Variante 500X ist laut Fiat “prädestiniert für junge, dynamische Kunden in den Metropolen”. Auf der anderen Seite verwandelt Offroad-Anmutung und -Aufbau die Version des 500X für das Gelände gemäss dem italienischen Hersteller “in eine ideale Lösung für sportlich-aktive Menschen, die die Freizeit im Freien verbringen und dabei den besonderen Stil des Fiat 500 nicht aufgeben wollen.”

In der Schweiz ist der Fiat 500X als exklusive Opening Edition ab jetzt ab einem Preis von 26‘800 Franken bestellbar.

Fiat-500X_2015_48 Fiat-500X_2015_34 Fiat-500X_2015_05 Fiat-500X_2015_04

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.