Der nächste Einser

Auf der chinesischen Auto Guangzhou präsentierte BMW Ende November ein viertüriges Limousinenkonzept namens BMW Concept Compact Sedan im Format der frontgetriebenen 1er-Modellreihe. Er soll zum selbstbewussten Lebensgefühl junger Chinesen passen, das die Bayern als dynamisch, qualitätsbewusst und Ästhetik-bewusst ausgemacht haben.

Das Exterieur des Concept Compact Sedan zeichnet eine Limousinen-typische Silhouette in BMW-typischen Proportionen dank langer Motorhaube und weitem Radstand. Die ausgestellten Radhäuser für 20-Zoll-Leichtmetallräder heben sich von dem nach unten einziehenden Fahrzeugkörper der Stufenheck-Limousine ab. BMW-Elemente wie die typische Frontgestaltung, eine lange Sickelinie und der Rückschwung am hinteren Seitenfenster zeigen die Verwandtschaft zu anderen BMW-Modellen.

Das Cockpit empfängt den Fahrenden mit deutlicher Fahrerorientierung: sämtliche Linien, Formen und Bedienelemente sind um den Fahrenden herum ausgerichtet – in einer sich in Fahrtrichtung verjüngenden Linie. Auch die Form der horizontalen, düsenförmigen Luftauslässe führt diese Bewegung fort. Klimakontrollen, Gangwahlhebel und iDrive ragen als mechanische Bedienelemente aus den spiegelglatten Flächen heraus. Alle anderen Funktionen auf Lenkrad, Center Stack und Mittelkonsole sowie die Türöffner, sind über berührungsempfindliche Flächen bedienbar.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.