Der nächste GLK zeigt sich

Mercedes zeigte Mitte April in Shanghai erstmals das Concept GLC Coupé, eine seriennahe Studie, die das Konzept des GLE Coupés in ein kompakteres Segment überträgt.

Vertriebsvorstand Ola Källenius kündigte an, dieses Modell werde gebaut, ein SUV mit der Technik des GLA 45 AMG.

Die Länge von 4,73 Meter und der Radstand von 2,83 Meter ergeben für das Showcar zusammen mit dem markanten und muskulösen Grundkörper, dem gestreckten Greenhouse und den 21-Zoll-Rädern die Voraussetzungen für die Proportionen der neuen Coupé-Generation mit dem charakteristischen Offroad-Touch. Vorn ein kurzer Überhang mit aufrecht stehendem Kühlergrill, die Motorhaube mit Powerdomes, die grossen seitlichen Lufteinlässe und der dominante Unterschutz.

Voll-LED-Scheinwerfer prägen das Gesicht des Concept GLC Coupé. Alle Funktionen sind in einem Gehäuse vereint: Tagfahrlicht und Blinker nutzen zur Illumination die von den Designern «Augenbrauen» getauften oberen Lamelleneinsätze. Darunter sind drei drehbar gelagerte Linsen angeordnet, die Fahrbahn oder Gelände optimal ausleuchten. Die Scheinwerfer arbeiten in allen Modi (Abblendlicht, Fernlicht, Abbiegelicht und Kurvenlicht) für den Gegenverkehr blendfrei, indem entgegenkommende oder vorausfahrende Fahrzeuge ausgeblendet werden.

Ein V6-Motor mit 367 PS und 520 Nm ermöglicht Fahrleistungen auf sportlichem Niveau. Der aus den AMG-Sportmodellen bekannte, direkteinspritzende Biturbo-Motor beschleunigt das Showcar über eine Neun-Stufen-Automatik und permanenten Allradantrieb nachdrücklich und vermittelt sein hohes Leistungsvermögen auch akustisch. Aus den Endrohren entweicht je nach Einstellung des Fahrprogramms entweder ein souverän-gedämpftes Grollen oder der Sound eines Sportwagens.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.