Einen Zacken zugelegt

Audi stellt als sportliche Speerspitze der Baureihe den TT RS als Coupé und Roadster vor. Der 2.5 TFSI-Fünfzylindermotor unter der Fronthaube wurde in allen Bereichen weiterentwickelt – mit Leichtbaumassnahmen, reduzierter innerer Reibung, gesteigerter Kraftentfaltung. Resultat: Das Turbo-Aggregat holt aus unverändert 2480 cm³ Hubraum gut 17 Prozent mehr Leistung. Mit 400 PS ist er stärker als je zuvor.

Das maximale Drehmoment von 480 Nm steht von 1700 bis 5850/min bereit. Es sorgt für fulminanten Durchzug, den ein unverkennbarer Sound begleitet. Das TT RS Coupé beschleunigt in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h (Roadster: 3,9 s). Den Top-Speed regelt Audi bei 250 km/h ab, auf Kundenwunsch erst bei 280 km/h.

Die Kräfte des 2.5-TFSI-Motors fliessen über eine Siebengang S tronic auf den permanenten Allradantrieb quattro. Über das System Audi drive select kann der Fahrer den quattro-Antrieb und andere Komponenten wie Lenkung, S tronic, Motorcharakteristik und Abgasklappen beeinflussen.

Bedienung und Anzeige im neuen TT RS konzentrieren sich komplett auf den Fahrer. Alle Informationen erscheinen serienmässig im volldigitalen Audi virtual cockpit mit 12,3-Zoll-Bildschirm. Der Fahrer kann zwischen drei Ansichten wählen. Ergänzend zeigt ein Schaltblitzsymbol das Erreichen der Drehzahlgrenze. Das RS-Sportlederlenkrad inklusive Schaltwippen verfügt neben Multifunktionstasten erstmals im RS-Portfolio über zwei Bediensatelliten für Motorstart und -stopp sowie das Fahrdynamiksystem Audi drive select. So bleiben die Hände stets am Steuer. Über die Soundtaste auf der Mittelkonsole kann der Fahrer die Abgasklappensteuerung beeinflussen.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.