Einstiegsdroge

McLaren lüftete im April auf der Shanghai Motor Show den Schleier von seinem neuen Einstiegsmodell 540 C für schlanke 169’000 Franken. Das Coupé ist ein purer Sportwagen, dessen Erbanlagen sich – wie das leichte Kohlefaser-Chassis – aus den Motorsport-Technologien speisen.

In Mittellage ist ein 3,8-Liter-Twin-Turbo-V8-Motor mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe positioniert, der neben einer Höchstleistung von 540 PS bei 7500/min mit seinem satten Drehmomentplateau von 540 Nm zwischen 3500 und 6600/min auch zurückhaltende Fahrweisen erlauben würde. Dank Stopp-Start-Automatik sollen so nicht mehr als 11,1 Liter Benzin/100 km durch die Einspritzung gedrückt werden. Mehr Spass versprechen aber die Fahrleistungswerte: 320 km/h Topspeed und die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h in 3,5 Sekunden – und Tempo 200 ist nach gut 10,5 Sekunden erreichbar. Ein geändertes Aerodynamikpaket mit Lufteinlässen unter der Stossstange unterscheiden das 540C Coupé von dem noch leistungsstärkeren Modell 570S.

Der kleine McLaren verfügt über ein neu abgestimmtes Federungssystem, das Alltags-kompatibler sein soll. Es arbeitet mit doppelten Querlenkern, weicheren Querstabilisatoren und unabhängigen, adaptiven Dämpfern; sie bieten die Fahrwerksprogramme «Rennstrecke», «Sport» und «Normal».

Der etwas normalere McLaren 540 C ist ab sofort bestellbar und soll ab 2016 ausgeliefert werden.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.