Erneuertes Sportcoupé

An der nächste Woche beginnenden Detroit Auto Show zeigt Nissans Edelmarke Infiniti einen Vorgeschmack auf den Nachfolger des aktuellen Zweitürers.

Infiniti-Q60_Concept_2015_0aAuf Schweizer Strassen hat er Seltenheitswert, der sportliche Zweisitzer Infiniti Q60. Im Herbst 2008 in Europa als G37 lanciert, verkaufte sich das edle Derivat des Nissan 370Z hierzulande nur spärlich. Ein Jahr später erreichte die Verkaufskurve in der Schweiz mit 47 Exemplaren ihren vorläufigen Höhepunkt. Im Zuge der 2013 neu eingeführten Nomenklatur wurde aus dem G37 der Q60, der nach wie vor auf der Nissan-Plattform aufbaut und vom gleichen 3,7-Liter-V6-Motor mit mehr als 300 PS angetrieben wird.

Der neue Name hat dem Sportcoupé nicht zu neuen Verkaufs-Höhenflügen verholfen. Im vergangenen Jahr wurden laut der Statistik der Importeursvereinigung Auto-Schweiz noch vier Exemplare in Verkehr gesetzt, ein Jahr zuvor waren es fünf.

Höchste Zeit also, der Marke mit einem dynamischen Nachfolger neuen Schwung zu geben, nachdem die von Nissan 1989 in den USA als Luxusableger gestartete Marke in Europa den Durchbruch noch immer nicht geschafft hat. Als Vorboten der kommenden Modellgeneration zeigen die Japaner vom 12. bis 25. Januar in Detroit an der North American International Auto Show, der ersten grossen Automobilmesse des neuen Jahres, eine Q60-Studie, die bereits seriennah wirkt.

Infiniti-Q60_Concept_2015_07

Das Konzeptauto vereint die für ein Infiniti-Sportcoupé geltenden Rahmenbedingungen mit der neuen Designphilosophie der Marke, wie sie bereits beim in Paris im vergangenen Herbst enthüllten Projekt «Q90 Inspiration» zu erkennen war. «Das Q60 Concept ist der nächste Schritt auf dieser Reise», erklärt Infiniti-Designchef Alfonso Albaisa.

Infiniti-Q60_Concept_2015_14 Infiniti-Q60_Concept_2015_13 Infiniti-Q60_Concept_2015_12 Infiniti-Q60_Concept_2015_11 Infiniti-Q60_Concept_2015_10 Infiniti-Q60_Concept_2015_09 Infiniti-Q60_Concept_2015_08 Infiniti-Q60_Concept_2015_05 Infiniti-Q60_Concept_2015_1b Infiniti-Q60_Concept_2015_03

Entsprechend wechseln sich grosszügige, schwungvolle Linien mit scharfen Kanten und Winkeln ab, die C-Säule erhielt den Infiniti-typischen Zusatzknick in der Fenstergrafik. Der Zweitürer rollt auf 21-Zoll-Rädern mit einem Felgendesign im Schaufelrad-Stil.

Infiniti-Q60_Concept_2015_1a Infiniti-Q60_Concept_2015_01 Infiniti-Q60_Concept_2015_0e Infiniti-Q60_Concept_2015_0d Infiniti-Q60_Concept_2015_0b

Im Innern des als 2+2-Sitzer gestalteten Q60 Concept herrscht das markentypisch opulente Leder-Ambiente mit gesteppten Sitzflächen und Ziernähten. Die Fahrzeugstudie lässt noch keine Schlüsse auf den für den kommenden Infiniti Q60 geplanten Antriebsstrang zu, doch würde der bewährte V6 mit 3,7 Litern Hubraum sicherlich unter der langen Haube Platz finden.

Hier geht’s zum Originalartikel der NZZ.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.