Hommage an die Fünfziger

Mit dem neuen Seven will die britische BMW-Marke Mini die Besonderheiten des Kleinwagenoriginals jetzt noch intensiver in Szene setzen. Die Namensgebung nimmt Bezug auf den Austin Seven, mit dem 1959 die Produktion des klassischen Mini begann.

Das erste Sondermodell der neusten Mini-Generation verbindet traditionelle Markenwerte mit den Produkteigenschaften der aktuellen Modelle und ist als Drei- und Fünftürer verfügbar. Silberfarben lackiertes Dach und Aussenspiegelkappen, 17-Zoll-Aluräder und Logos signalisieren den Seven, auf Wunsch sind Motorhaubenstreifen verfügbar. Im Innenraum sind die Sitze mitbrauner Stoff-/Lederkombination bespannt und es gibt Oberflächen in Pianoschwarz.

Das Motorenspektrum des Mini Seven reicht vom Dreizylinder mit 8116 PS bis zum 235 km/h schnellen Zweiliter mit 192 PS. Die Dieselversion mit variablem Turbolader soll wenig mehr als 3,5 l/100 km verbrauchen.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.