Klein, sauber, günstig

Die zweite Generation des Kleinwagens überzeugt mit Kodo-Design, viel Technik und besonders sauberem Dieselmotor.

Mazda-2_2015_01Der moderne Kleinwagen ist das vierte Modell nach Mazda CX-5, Mazda6 und Mazda3 mit Skyactiv-Technologie und dem besonders leidenschaftlichen Kodo-Design (für «Seele in Bewegung»).

Zur Markteinführung ist der Mazda2 zunächst in drei Skyactic-G Benzinmotorisierungen erhältlich. Sie decken ein Leistungsspektrum von 75 bis 115 PS ab und bieten Verbrauchswerte zwischen 4,5 und 4,9 l/100 km. Ab Juni 2015 steht zudem der neue Skyactiv-D 105 Dieselmotor mit 105 PS zur Verfügung, der lediglich 3,4 l Diesel auf 100 km konsumiert und es soeben in die Top 10 der VCS-Autoumweltliste schaffte.

Der Kleinwagen punktet sowohl als Benziner als auch mit Dieselmotor mit niedrigen Betriebskosten und dem geringsten Wertverlust der in einer Eurotax-Schwacke-Studie analysierten Modelle.

Mit dem SKYACTIV-D 105 Diesel (105 PS) ist der neue Mazda2 gemäss dieser Restwertstudie in der Ausstattung Exclusive-Line nach drei Jahren und 60’000 Kilometern Laufleistung noch 46 Prozent seines Kaufpreises wert. Der japanische Kleinwagen weist damit den höchsten prozentualen Restwert der in der Studie untersuchten Modelle auf und liegt den Schwacke-Analysten zufolge vor den Wettbewerbern VW Polo, Opel Corsa, Toyota Yaris, Renault Clio und Ford Fiesta. Neben der hohen Wertstabilität schont der niedrige Verbrauch zusätzlich den Geldbeutel.

Zudem fährt das kleinste Mazda Modell mit Technologien vor, die man eigentlich erst in grösseren und teureren Fahrzeugen erwartet. Dazu gehören beispielsweise Voll-LED-Licht, ein Spurwechselassistent Plus (BSM), ein Spurhalteassistent (LDWS), der City-Notbremsassistent (SCBS), eine Ausparkhilfe (RCTA) und das Mazda Konnektivitätssystem MZD Connect sowie ein Head-up Display.

Mazda-2_2015_02

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.