Kleinste Yacht der Welt

Der Fiat 500 Riva zeigt elegante Details aus dem Yachtbau. Beispiele dafür sind die mit Mahagoni verkleidete und mit Einlagen aus Ahorn versehene Armaturentafel sowie der Schaltknauf aus massivem Mahagoniholz.

Die ausschliesslich blaue Lackierung des Sondermodells kennzeichnet auch die Aquariva Super, das neueste Powerboat-Modell von Riva und Nachfolger der legendären Aquarama. Das Verdeck des Cabriolets Fiat 500C Riva ist aus blauem Stoff gefertigt. Bei der Limousine setzt das schwarz lackierte Dach einen Akzent. Die Abdeckkappen der Aussenspiegel und die Türgriffe sind ebenso in Chrom gehalten wie die Zierleiste auf der Motorhaube. Ein umlaufender Doppelstreifen in Aquamarine ziert die Karosserie in Höhe der Gürtellinie und greift die Formgebung einer Yacht auf. Darüber hinaus ist der neue Fiat 500 Riva mit exklusiven 16-Zoll-Leichtmetallrädern im 20-Speichen-Design ausgestattet.

Im Innenraum bildet die Basis der mit Mahagoni verkleideten Armaturentafel ein Träger aus Kohlefaser, der Stabilität und gleichzeitig Flexibilität über eine lange Zeit garantiert. Die Einsätze aus Ahornholz werden per Hand eingefügt, was jede Armaturentafel zu einem Einzelstück macht.

Die Einstiegsleisten in den Türen und der Schaltknauf sind aus massivem Mahagoniholz gefertigt. Die Sitze sind mit Leder aus der Manufaktur Poltrona Frau bezogen. Die Sitze und Gurte sind in einem Elfenbein-Farbton gehalten.

In Sachen Musikgenuss an Bord des neuen Fiat 500 Riva ist das optionale HiFi-System BeatsAudio ein besonderes Highlight. Entwickelt wurde es gemeinsam mit den Soundspezialisten von Beats by Dr. Dre. Diese hochklassige HiFi-Anlage garantiert mit insgesamt 440 Watt Musikleistung ein überragendes Hörvergnügen. Klangqualität beinahe auf Studioniveau wird durch einen Achtkanal-Verstärker und einen digitalen Soundprozessor erreicht.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.