Kodo in klein

In Japan fielen die Hüllen des neuen Mazda 2, der dort wie gewohnt als Demio auf den Markt kommt. In Europa wird der in der aktuellen Konzerndesignsprache Kodo gestaltete Kleinwagen im Herbst auf dem Pariser Salon Premiere feiern.

Mazda-2_2015_05So schliesst sich der Kreis: Als der letzte Mazda 2 im Jahr 2008 auf den Markt kam, durfte erstmals Designer “Speedy” Maeda ran, um den damals mit seinem Leichtbau auffälligen Fünftürer zu gestalten, damals noch unter der Ägide von Chefdesigner Laurens van den Acker, der danach bald zu Renault abwanderte. Seit vier Jahren ist “Speedy” selbst der Chef und hat der japanischen Marke mit seiner neuen Designsprache “Kodo” (für “Seele in Bewegung”) den Stempel dynamischer Eleganz aufgedrückt. Zunächst im CX-5, dann im 6er und später im 3er.

Nun also erstrahlt auch der kleinste, der “Demio” im Kodo-Design Marke Maeda. Typisch sind die schwungvollen Linien, scharfen Kanten und grosszügigen Flächen, die stark zugespitzten Leuchten und die Chromspange am Frontgrill.

Mazda-2_2015_40 Mazda-2_2015_39 Mazda-2_2015_37 Mazda-2_2015_36 Mazda-2_2015_35 Mazda-2_2015_34 Mazda-2_2015_29 Mazda-2_2015_28 Mazda-2_2015_27 Mazda-2_2015_22

Bei der Europa-Premiere auf dem Pariser Autosalon Anfang Oktober wird der neue Mazda 2 mit einem neu entwickelten Euro6-Diesel SkyActiv-D 1.5 sowie einem ebenfalls 1,5 Liter grossen Benziner in verschiedenen Leistungsstufen angeboten. Zur Wahl stehen manuelle und Automatikgetriebe, das neuste Infotainmentsystem MZD Connect sowie das Fahrsicherheitspaket i-ActivSense.

Mazda-2_2015_26 Mazda-2_2015_25 Mazda-2_2015_19 Mazda-2_2015_12 Mazda-2_2015_09 Mazda-2_2015_08 Mazda-2_2015_06 Mazda-2_2015_3c Mazda-2_2015_04 Mazda-2_2015_1c Mazda-2_2015_3b Mazda-2_2015_0d Mazda-2_2015_03 Mazda-2_2015_0c Mazda-2_2015_0b

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.