Kompakt-SUV mit Beiboot

Mit dem neuen 3008 will Peugeot ab Herbst antreten, um den Markt der kompakten SUV zu erobern.

Mittlerweile ist jedes zehnte in Europa verkaufte Fahrzeug über alle Klassen hinweg ein SUV des sogenannten C-Segments. Der 3008 soll die 4,45 m lange Speerspitze einer neuen SUV-Familie von Peugeot werden. Der Längenzuwachs um acht Zentimeter im Vergleich zum Vormodell kommt grösstenteils dem Radstand und so dem Innenraumangebot zugute. Auch der Kofferraum wuchs um 90 auf 520 Liter bis zu 1580 Liter bei geklappten Rücksitzen.

Kleiner wurde hingegen das Lenkrad, dessen Griffkranz zwei Abflachungen aufweist und die Beinfreiheit und das Sichtfeld des Fahrenden verbessern soll. Der Acht-Zoll-Touchscreen thront wie ein Tablet-Computer in Armaturenbrettmitte und wird durch sechs Kurzwahltasten ergänzt. Das hoch angeordnete Kombiinstrument bietet serienmässig einen hoch auflösenden 12,3-Zoll-Bildschirm.

Das Motorenangebot erfüllt durch die Bank die Euro 6.1-Norm und umfasst Benziner mit 130 bis 165 PS sowie Diesel mit 100 bis 180 PS. Neuartige Optionen sind der klappbare micro-Tretroller e-Kick mit elektrischer Unterstützung und ein hauseigenes Klapprad mit elektrischem Rückenwind. Beide sind über Dockingstationen in den Kofferraum integrierbar und während der Fahrt aufladbar. Als ergänzende Mobilitätslösung machen sie die letzte Etappe von Parkplatz zum Ziel bequemer.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben