Kraftpaket mit Allrad und 320 PS

Ford stellt auf dem Genfer Autosalon seinen neuen Kompaktsportler Focus RS vor. Der Fünfzylinder wurde verbannt. Stattdessen nutzt der neue Focus RS den 2,3 Liter grossen Vierzylinder-Turbo aus dem Ford Mustang.

Ford-Focus_RS_2015_01Mit einer genauen Leistungsangabe rückt Ford noch nicht raus, verspricht aber deutlich mehr als 320 PS, somit auch deutlich mehr Leistung als im Mustang, wo der Motor auf 309 PS kommt. Ford spendiert dem Focus RS einen Allradantrieb mit zwei elektronisch gesteuerten Differenzialen an der Hinterachse.

Das “Torque Vectoring” soll sich auf das Handling und das Kurvenverhalten positiv auswirken. Maximal 70 Prozent der Antriebsleistung werden an die Hinterachse geleitet. Diese werden im Extremfall vollständig an ein einzelnes Rad verteilt.

Auf dem ersten Blick wirkt der neue Focus RS nicht ganz so aggressiv wie der Vorgänger. Die Front ziert ein grosser, zweiteiliger Kühler. Seitlich in den Aussparungen der Nebelscheinwerfer befinden sich zwei weitere Öffnungen, über die Kühlluft an die Bremsanlage geleitet wird. Am Ende des Daches installierte das neu gebildete Ford-Performance-Team einen grossen Dachspoiler.

Ford-Focus_RS_2015_02

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.