Länger – flacher – schneller

Mercedes feierte auf der New York Auto Show die Weltpremiere des GLC Coupé. Typische Coupé-Stilelemente verbinden sich analog mit der Designsprache aktueller SUV-Modelle.

Das serienmässige Sportfahrwerk sowie eine direktere Sportlenkung, Dynamic Select und der permanente Allradtriebstrang mit Neun-Stufen-Automatik verbinden Fahrkomfort mit sportlicher Agilität. Auf Wunsch sind zwei Fahrwerke mit kontinuierlicher Verstelldämpfung erhältlich: ein neues mit Stahlfederung sowie die bereits bekannte Mehrkammer-Luftfederung.

Das GLC Coupé wirkt bei einer Aussenlänge von 4,73 Meter, einer Höhe von 1,60 Meter und mit 2,87 Meter Radstand dynamisch-kompakt. Damit ist das Coupé knapp acht Zentimeter länger und rund vier Zentimeter niedriger als der GLC, mit dem es die Grundarchitektur teilt. Die A-Säule hat eine flachere Neigung, der weitere Verlauf der Dachsilhouette ist niedriger und fällt nach hinten ab.

An der Front fallen der dominante, steile Coupé-Diamantgrill mit Einzellamelle und integriertem Stern, der kurze Überhang sowie als Reminiszenz an den SUV-Gedanken der Unterfahrschutz ins Auge. Das Scheinwerferkonzept, auf Wunsch in Voll-LED-Technik, zeigt die mittlerweile charakteristische Mercedes-Lichtsignatur. Einen markanten Schuss Sportwagen liefern die grossen seitlichen Lufteinlässe.11

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.