Nachfahre des Fleetwood

Im kalifornischen Pebble Beach beim Concours d’Elegance zeigte Cadillac ein neues Konzeptfahrzeug, den Escala Concept. Er setzt ein Statement für den nächsten Schritt der Cadillac-Designsprache und auch für technische Konzepte hinsichtlich der Entwicklung zukünftiger Cadillac-Modelle.

Der Escala wurde als Fahrerauto und elegantes Flaggschiff konzipiert. Die viertürige Limousine verfügt über ein geräumiges Fliessheck. Bei einer Gesamtlänge von 5,34 m, einer Breite von 1,95 m und einer Höhe von 1,46 Metern ist der Wagen um etwa 15 Zentimeter länger als der aktuelle Cadillac CT6. Der Radstand misst 3,28 Meter. Er nutzt einen neuen 4,2-Liter-Twin-Turbo-V8-Motor, der mit Active-Fuel-Management-Technologie einen Vier-Zylinder-Betrieb ermöglicht.

Die Optik im Innenraum bestimmen drei gekrümmte OLED-Bildschirme. Die sehr dünnen Displays vereinen die traditionellen Anzeigen mit dem «Center Stack» zu einer Einheit. Der Fahrer kann Befehle per Tasten, Sprache oder mit Gesten eingeben.