Nahe am ersten Konzept

Vier Jahre nach der Studie lässt Toyotas Luxustochter Lexus in Detroit das Coupé LC 500 vom Stapel.

Im Jahr 2012 präsentierte Lexus auf der Detroit Auto Show das Konzept-Fahrzeug LF-LC. Damals fragten sich sowohl Presse als auch Publikum, ob sich das gezeigte Design und die gewagten Proportionen des 2+2-sitzigen Coupés wohl jemals in einem Serienmodell wiederfinden werden. Vier Jahre nach dem Debüt des Konzepts, gibt Lexus mit der Vorstellung des Serienmodells LC 500 die Antwort auf diese Frage.

Der neue LC 500 ist mit seinem aufregenden Styling und seiner eindrucksvollen Performance ein gutes Beispiel dafür, was die kompromisslose Zusammenarbeit zwischen Designern und Ingenieuren zu leisten vermag. Gemeinsam haben die Entwickler unermüdlich gearbeitet, so viel vom Konzeptfahrzeug LF-LC wie möglich auf das Serienmodell LC 500 zu übertragen.

Das Design besticht durch seine athletisch-aerodynamische Erscheinung, sinnlichen Kurven, emotionalen Formen und einem fliessend integrierten Karbon-Dach. Das Interieur des LC 500 vereint Eleganz mit Sportlichkeit. Mit Blick auf ein sportliches Fahrerlebnis wurde die Sitzposition mit intuitiver Handhabung aller Bedienelemente konzipiert.

Der drehfreudige Fünfliter-V8-Motor leitet die Antriebskraft an die Hinterrädern des LC 500. Der Saugmotor wurde wegen seines Ansprechverhaltens, seiner linearen Kraftentfaltung und seines emotionalen Sounds gewählt. Das Leichtmetalltriebwerk mit 32 Ventilen liefert eine Leistung von 473 PS und ein Drehmoment von 527 Nm.

Eine neu entwickelte 10-Stufen-Automatik – die erste in einem Premium-Automobil – überträgt die Kraft zu den Hinterrädern mit kurzen Schaltzeiten, die denen eines Doppelkupplungsgetriebes ebenbürtig sind. Mit einer angestrebten Beschleunigung von unter 4,5 Sekunden von 0-100 km/h setzt der LC 500 einen neuen Massstab in Sachen Leistung und Agilität.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.