Offene Geländepartie

Wie schon beim Evoque setzt Land Rover auch bei der Cabrioversion eine Studie nahezu eins zu eins in die Serie um. Erstmals als Konzept auf dem Genfer Autosalon 2012 zu sehen, erlebte der offene Viersitzer nun seine Premiere auf der Los Angeles Auto Show.

Das Range Rover Evoque Cabrio rollt pünktlich zur nächsten Freiluftsaison im Frühjahr 2016 in den Handel und bringt frischen Wind ins Segment der kompakten SUV. Das gut isolierte Stoffverdeck öffnet und schliesst sich Z-förmig bei Geschwindigkeiten bis zu 48 km/h auch während der Fahrt. Das Kofferraumvolumen von 251 Litern bleibt stets erhalten.

Das Range Rover Evoque Cabrio verfügt über vier Einzelsitze, automatischen Allradantrieb, und das Geländefahrprogramm «Terrain Response». Als Antriebsaggregate stehen ein 2,0-Liter-Turbodiesel mit wahlweise 150 oder 180 PS und Adblue-Abgasreinigung sowie ein 240 PS starker Benziner zur Wahl. Auch das Cabrio verfügt
über eine Reihe der üblichen Assistenzprogramme der Marke sowie über Tagfahrlicht auch in den Rückleuchten und eine Skidurchreiche vom Koffer- in den Fahrgastraum.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.