Rückkehr einer Legende

Exklusiv und luxuriös soll sie 2015 anrollen, die neue viertürige Luxusschaukel von Aston Martin. Und sie trägt einen berühmten Namen: Lagonda.

Aston_Martin_Lagonda_2015_04

Bereits als Erlkönig unterwegs: Aston Martin Lagonda 2015.

Die viertürige Stufenhecklimousine basiert auf der flexiblen VH-Plattform von Aston Martin auf und trägt gewisse Züge des Lagonda von 1976, wie ein erstes Bild verrät. Bei der Konstruktion bedient sich Aston Martin edler Materialien, die bereits in den Sportwagen der britischen Marke zum Einsatz kommen, darunter Karbon für die Karosserie.

Das ist eine gute Nachricht, denn die 2009 vorgestellte SUV-Studie von Aston Martin sollte ursprünglich zum nächsten Lagonda werden, doch das Dickschiff bleibt vorerst in der Schublade.

Selbstverständlich werden die neuen Lagondas im britischen Gaydon von Hand gefertigt, und zwar in der Halle, die zuvor für den Supersportwagen Aston Martin One-77 reserviert war.

Aston_Martin_Lagonda_2015_02

Die Studie von 2009, die vorerst nicht in Serie gehen wird.

Aston_Martin_Lagonda_2015_03

Berühmte Vorlage: Lagonda von 1976.

Nun aber die schlechte Nachricht: Den Lagonda wird es vorerst nur im Mittleren Osten geben, sozusagen als exklusive Scheich-Schaukel. Damit befriedigt Aston Martin die vor allem dort für exklusive und hochsportliche Luxuslimousinen vorherrschende Nachfrage. Kaufen darf aber auch dort nur, wer von Aston Martin persönlich dazu eingeladen ist. Der Preis bleibt – wie sollte es anders sein – vertraulich.

Aston_Martin_Lagonda_2015_01

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.