Seltenes in Como

Die Villa d’Este bietet die grosse Bühne für das Lamborghini 5-95 Zagato Concept – eine Studie mit Haifischmaul. Selten und begehrenswert wie alles, was Zagato anfasst.

Lamborghini-5-95_Zagato_Concept_2014_02Alle Jahre wieder, wenn es Zeit für den Concorso d’Eleganza in Como ist, taucht der Name Zagato auf. Meist mit einer Interpretation eines bestehenden Sportwagen. In diesem Jahr ist es der Lamborghini Gallardo, der dank Zagato zum begehrten Sammlerstück avanciert. Als Designstudie heisst das Objekt diesmal Lamborghini 5-95 Zagato Concept.

Der erste Lamborghini mit Zagato-Adelung war der 3500 GTZ von 1965, der auf dem 350 GT basierte. Fast 50 Jahre später ist es der berühmte Lamborghini-Sammler Albert Spiess, der Zagato den Auftrag für eine neue Studie gab. Der Lamborghini 5-95 wurde geschaffen.

Lamborghini-5-95_Zagato_Concept_2014_04Auf Basis des Gallardo LP570-4 entstand die Zagato-Variante, mit dem typischen Fokus auf Funktionalität und Rationalismus. Am auffälligsten neben der Haifisch-Schnauze und der ausgeprägten Kurvenkante vom Unterboden bis zu den Scheinwerfern ist das “Double Bubble”-Dach, das in die markante Heckpartie mit aktivem Spoiler mündet.

Was die seltene Studie gekostet hat, bleibt das Geheimnis von Sammler Albert Spiess, Zagato und Lamborghini. Zu kaufen gibt es das Einzelstück vermutlich dereinst auf einer Auktion. Der Preis? Nach oben offen.

Lamborghini-5-95_Zagato_Concept_2014_03

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.