Spitzen-SUV

Das S im neuen Namen GLS weist ihn als die S-Klasse unter den GL aus, als die S-Klasse fürs Gelände und als SUV für sieben Passagiere. Mit den Dynamic-Select-Fahrprogrammen findet der Fahrer das richtige Programm für jede Untergrundsituation.

Im Vergleich zum Vorgänger GL hat sich beim GLS äusserlich nur wenig geändert. Die Schwerpunkte der Neugestaltung lagen bei den Stossfängern und den Heckleuchten. Die Dachreling, der Unterfahrschutz, die Bordkantenzierstäbe, der Gepäckraumgriff und die Seitenschweller-Zierleiste in Chromoptik setzen weitere Akzente im Design.

Mit einer Länge von 5,13 Meter, einer Breite von 1,93 Meter und einer Höhe von 1,85 Meter stellt er eine imposante Erscheinung dar. Der Radstand von 3,08 Meter verschafft den Passagiere in allen drei Sitzreihen ausreichend Raum.

Im Innenraum trifft der Fahrer auf viele vertraute Elemente. Auffallend ist zudem die neu gestaltete Armaturentafel mit teilintegriertem Media-Display, das neue Multifunktions-Lenkrad im Drei-Speichen-Design, die geänderte Mittelkonsole mit Touchpad sowie die neuen Ausstattungsfarben und Zierteile. Hinzu kommt der üppige Gepäckraum, der auch mit drei Sitzreihen noch Platz für 680 Liter bietet. Verzichtet man auf die hinteren
beiden Sitzbänke gibt es Platz für bis zu 2300 Liter und eine Laderaumlänge von 2124 Millimeter. Insgesamt kann der GLS 815 Kilogramm Zuladung transportieren.

Der GLS 500 4Matic mit direkteinspritzendem V8-Biturbo-Motor verfügt über eine Leistung von 455 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Nm. Der GLS 400 4Matic mit einem direkteinspritzenden V6-Biturbo-Motor kann auf eine Leistung von 333 PS und 480 Nm ab 1600/min zurückgreifen. Topmodell der Baureihe ist der GLS der
Mercedes-AMG 63 4Matic mit einer Höchstleistung von 585 PS. Das maximale Drehmoment von 760 Nm steht ab 1750 U/min zur Verfügung. Neben den Benzintriebwerken steht im GLS 350 d 4Matic das V6-Dieselaggregat mit 258 PS und
einem Drehmoment von 620 Nm zur Wahl.

Zum Start der neuen GLS-Generation im März kommt bei allen Versionen serienmässig das neunstufige Automatikgetriebe 9G-Tronic zum Einsatz, auf Wunsch in Kombination mit Geländeuntersetzung und Zentralsperre. Die AMG-Version wird es nur in Verbindung mit dem AMG Speedshift Plus 7G-Tronic-Getriebe geben.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.