VLN4: Zweiter Platz im Cup und erfolgreiche GT3-Premiere

In einem der knappsten Zieleinläufe nach vier Stunden holten Amweg/Lamparter vom Toyota Swiss Racing Team den zweiten Platz im TMG Toyota GT 86 Cup. Auch in der SP8 gab es einen Vizerang für Ring Racing, und bei der Rennpremiere des Lexus RC F GT3 fuhr das Emil Frey Racing Team ebenfalls auf Rang zwei ein.

ringracing_02Bei strahlendem Eifelwetter und ungewöhnlicher Hitze brachte das Toyota Swiss Racing Team einen GT 86 in der Klasse CUP4, dem TMG Toyota GT 86 Cup, an den Start. Ziel war es, erneut einen Podestplatz zu erreichen, um in der Cupwertung weitere wertvolle Punkte zu sammeln.

Dies liess sich im Qualifying am Samstagmorgen auch bereits gut an, denn mit einer Zeit von 10:02.968 fuhren Manuel Amweg und Thomas Lampert die drittschnellste Zeit der Klasse. Entsprechend stiegen die Erwartungen fürs Rennen, das um 12 Uhr gestartet wurde.

ringracing_01

Den Start übernahm Manuel Amweg, der mit konstanten Rundenzeiten seinen Rhythmus fand und in Runde fünf mit 10:04.806 seine schnellste Rennrunde absolvierte. Fahrplanmässig übergab Amweg nach Einführungsrunde und sieben gefahrenen Umläufen an Thomas Lampert, der ebenfalls mit konstanten Zeiten überzeugte und den rotweissen Toyota GT 86 in Runde 14 wieder an die Box kam. Nach dem Tankstopp fuhr Amweg seine sieben Runden, fuhr für ein letztes Mal zum Nachtanken an die Box und brachte den Wagen sicher auf Rang zwei ins Ziel. Auf den Klassensieger fehlten diesmal nur zweieinhalb Minuten, und der Drittplatzierte lag nur eine Minute hinter der 533 des Toyota Swiss Racing Teams.

ringracing_03

Erfreuliches gibt es auch von den anderen beiden Fahrzeugen des Teams zu berichten. Der Lexus IS F CCS-R mit Uwe Kleen, Klaus Völker und Horst Baumann kam in der Klasse SP8 ebenfalls auf dem zweiten Rang ins Ziel. Und bei der Premiere des von Emil Frey Racing eingesetzten und ebenfalls von Ring Racing betreuten Lexus RC F GT3 in der Klasse SPX legten Markus Oestreich, Jordan Tresson und Lorenz Frey einen Start nach Mass hin und wurden Zweite in der Klasse und Elfte in der Gesamtwertung bei 98 gewerteten Fahrzeugen.

VLN 2015-04 – Rennen – Klasse CUP4
RangStartnummer (Fahrer)RückstandSchnellste Runde
1. 534 (Hoffmeister/Wrabetz) 10:03.844
 2. 533 (M. Amweg/T. Lampert) + 2:35.24510:04.806
3. 538 (Hönscheid/Hönscheid) + 3:44.93810:08.281
4. 529 (Jung/Wolf) + 4:05.65310:14.876
5.  532 (Brody/Barbaro/Muytjens) + 7:36.34910:08.341
6.  535 (Hauer/Pretzsch/Kenntemich) + 1 Rd.10:18.808
7.  531 (Dujardyn/Derenne) + 1 Rd.10:38.402


 

vlnde_03VLN2015-04 – Rennen – Klasse SP8
RangStartnummer (Fahrer)FahrzeugRückstandSchnellste Runde
1. 138 (Jäger/Köhler/Kohlhaas/Lungstrass) Ferrari 458 -08:55.632
2. 135 (U. Kleen/K. Völker/Ho. Baumann) Lexus IS-F CCS-R + 1 Rd.09:15.805


 

vlnde_04VLN2015-04 – Rennen – Klasse SPX
RangStartnummer (Fahrer)FahrzeugRückstandSchnellste Runde
1. 55 (Farnbacher/Farnbacher) Lexus RC F GT3 -08:24.448
2. 54 (M. Oestreich/J. Tresson/L. Frey) Lexus RC F GT3 + 22.91308:28.856
3. 16 (Schneider/Jäger/Seyffarth) Mercedes-AMG GT3 + 4 Rd.08:13.387

vlnde_01

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.