VLN5: 3 Autos am Start, 3 Podestplätze

11816234_1013162795383081_2480809399399324387_oBeim fünften Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife gelang dem Toyota Swiss Racing Team mit Manuel Amweg und Thomas Lampert erneut die Fahrt auf Rang 2 in der Klasse CUP4. Lexus Racing brachte beide IS-F auf Podestplätzen ins Ziel, der RC F GT3 konnte jedoch nach Unfall im Qualifying nicht starten.

11816234_1013162795383081_2480809399399324387_oManuel Amweg und Thomas Lampert kommen mit ihrem Toyota GT 86 in der VLN immer besser in Fahrt. Wie beim letzten Lauf erzielten die beiden Fahrer des Toyota Swiss Racing Teams einen zweiten Platz in der Cupwertung und holten wichtige Punkte für die Gesamtwertung des TMG GT 86 Cup 2015, wo sie mit 50 Punkten auf Rang zwei vorgestossen sind.

Mit einer Zeit von 10:02.728 startete der Liechtensteiner Toyota-Garagist Thomas Lampert vom vierten Platz in der Klasse CUP4 zum Vierstundenrennen, das bei strahlendem Sommerwetter ausgetragen wurde. Lampert fand sofort seinen Rhythmus und erzielte seine schnellste Rundenzeit mit 10:09.898 bereits im zweiten Umlauf.

11828602_1012656542100373_4180472809949125335_n

Nach dem Fahrerwechsel setzte Manuel Amweg die makellose Fahrt des rotweissen Toyota GT 86 mit der Startnummer 533 fort und arbeitete sich bald auf Rang drei in der Klasse nach vorne. Gegen Schluss des Rennens gelang es ihm, sich noch an der 529 vorbeizuschieben und den zweiten Klassenrang zu erobern. In der Gesamtwertung des Rennens fuhren Amweg/Lampert bis auf Rang 78 von 141 gestarteten Fahrzeugen vor.

11828738_1013058232060204_539185045110926656_n

Beim wie der Toyota von Partner-Team Ring Racing eingesetzten Lexus Racing Team lagen Freud und Leid eng beieinander. Freuen durfte sich die Mannschaft über den zweiten und dritten Rang der beiden Lexus IS F CCS-R in der Klasse SP8, und dies obwohl der Wagen von Baumann/Baumann/Wüest nachstarten und eine Strafminute einstecken musste.

11825054_1012449408787753_4016244565919759707_nWeniger Freude hingegen machte die Tatsache, dass der mit Aussichten auf eine Top-Klassierung in der Renngesamtwertung eingesetzte Lexus RC F GT3 nach einem Unfall im Qualifying nicht starten konnte. Doch der zweite Gesamtrang des anderen RC F GT3 von Farnbacher Racing, der während des Rennens sogar einige Führungsrunden fuhr, tröstet über den Trainingsunfall mehr als hinweg und lässt beim den nächsten Einsatz des Wagens mit der Mannschaft Markus Oestreich/Jordan Tresson/Lorenz Frey auf die nächsten Erfolge in der jungen Geschichte des Lexus-Coupés im GT3-Trimm hoffen.

Das nächste Rennen in der VLN Langstreckenmeisterschaft findet am 22. August statt.

vln-2015-08-01-090


VLN 2015-05 – Rennen – Klasse CUP4
RangStartnummer (Fahrer)RückstandSchnellste Runde
1. 534 (Hoffmeister/Wrabetz) 9:48.785
 2. 533 (M. Amweg/T. Lampert) + 4.58.58810:04.096
3. 529 (Bolz/Jung) + 7:23.08810:10.179
4.  531 (Derenne/Brody) + 1 Rd.10:14.785
5.  535 (Hauer/Pretzsch/Kenntemich) + 2 Rd.10:04.654
6.  532 (Barbaro/Muytjens) + 3 Rd.10:00.110
7. 538 (Hönscheid/Hönscheid) + 6 Rd.10:03.568


VLN2015-05 – Rennen – Klasse SP8
RangStartnummer (Fahrer)FahrzeugRückstandSchnellste Runde
1. 138 (Jäger/Köhler/Kohlhaas/Lungstrass) Ferrari 458 -8:49.853
2. 135 (U. Kleen/K. Völker) Lexus IS-F CCS-R + 6:49.1589:06.440
3. 137 (He. Baumann/Ho. Baumann/C. Wüest) Lexus IS-F CCS-R + 1 Rd.9:03.770


VLN2015-05 – Rennen – Klasse SPX
RangStartnummer (Fahrer)FahrzeugRückstandSchnellste Runde
1. 77 (Alzen/Schwager)   Ford GT-8:08.615
2. 55 (Farnbacher/Farnbacher) Lexus RC F GT3  + 14.5928:19.659
DNS  54 (M. Oestreich/J. Tresson/L. Frey) Lexus RC F GT3 

vln-2015-08-01-063

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.