Vom Kombi zum SUV

Die zweite Generation des BMW X1 ist erwachsener. Mit den Proportionen und der typischen Linienführung zeigt sich auch der neue X1 als Mitglied der X-Modellfamilie.

Doch legte er bei den Abmessungen zu, was auch dem Innenraum zugutekommt. Bei der Ausstattung nähert er zum Beispiel mit Voll-LED-Scheinwerfern, dynamischer Dämpferkontrolle und Head-up-Display ebenfalls dem nächsthöheren SUV-Segment an. Unter der langen Motorhaube arbeiten neue Vierzylindermotoren – drei Diesel und zwei Benziner stehen zur Markteinführung im Oktober zur Wahl.

Schon der Blick auf einige Masse des Neuen zeigt, dass bei aller Familienähnlichkeit jetzt ein neuer BMW X1 antritt. Im Vergleich zum Vorgänger hat er bei der Höhe um 53 Millimeter zugelegt. Die Sitzposition vorn liegt nun 36 Millimeter höher, die hinten um 64 Millimeter. Die Kniefreiheit wuchs um 37 Millimeter oder – bei der optional um 13 Zentimeter verschiebbaren Rücksitzbank – um 66 Millimeter. Das Gepäckraumvolumen wuchs um 85 Liter auf 505 Liter. Es kann durch Umklappen der Rückenlehnen hinten (40:20:40) auf 1550 Liter vergrössert werden. Allein dieser Zuwachs positioniert den neuen X1 deutlich höher als seinen Vorgänger.

Die zweite Generation des BMW X1 geht mit einem komplett erneuerten Motorenprogramm an den Start. Zur Markteinführung stehen zwei Benzin- und drei Diesel-Antriebe mit vier Zylindern zur Auswahl, die der neuen Motorenfamilie der BMW Group entstammen und ein Leistungsspektrum von 150 bis 231 PS abdecken. Sie werden mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe oder einer Achtgang-Automatik kombiniert, beide ebenfalls neu entwickelt.

Der Allradantrieb steht in einer weiterentwickelten Ausführung zur Verfügung. Das gewichtsoptimierte, kompakte und effizient agierende System sorgt mit einer elektrohydraulisch geregelten Lamellenkupplung für eine jederzeit perfekt auf die Fahrsituation abgestimmte Verteilung des Antriebsmoments zwischen Vorder- und Hinterachse.

Der Generationswechsel bringt auch bei der Vernetzung Fortschritte. Neu im Angebot ist ein Head-up-Display. Zudem kann der BMW X1 nun mit den im Driving Assistant Plus enthaltenen Systemen Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion, Spurverlassen-Warnung, Stauassistent sowie Auffahr- und Personenwarnung mit City-Anbremsfunktion ausgestattet werden. Hinzu kommt eine Auswahl an Apps zur individuellen Erweiterung der Komfort-, Navigations- und Infotainmentfunktionen.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.