Von wegen Downsizing

Mit dem neuen RS3 Sportback gibt Audi seinem starken Turbo-Fünfzylinder mit 367 PS neues Leben und toppt damit den Mercedes A45 AMG um 7 PS. Der Fünftürer beschleunigt in 4,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht auf Wunsch 280 km/h Topspeed.

Audi-RS3_Sportback_2016_01Im neuen RS3 Sportback kommt der 2.5 TFSI auf mit einem Drehmoment von 465 Nm zum Einsatz. Laut Audi verbraucht es nur 8,1 l/100 km. Das neue Topmodell der A3‑Familie fährt im Sommer 2015 zu den Schweizer Händlern.

Eine Siebengang S-Tronic, die noch schneller schaltet als beim Vorgängermodell, leitet die Kraft des 2.5 TFSI auf den permanenten Allradantrieb. Er arbeitet mit der radselektiven Momentenverteilung auf Basis einer intelligenten Software zusammen und ist konsequent auf maximalen Fahrspass ausgelegt.

Der neue Audi RS3 Sportback lenkt gemäss Audi direkt in die Kurven ein; bei niedrigem Reibwert der Fahrbahn lässt er sich auf Wunsch des Fahrers im kontrollierten Drift bewegen.

Audi-RS3_Sportback_2016_0bAudi-RS3_Sportback_2016_07 Audi-RS3_Sportback_2016_11 Audi-RS3_Sportback_2016_09 Audi-RS3_Sportback_2016_06 Audi-RS3_Sportback_2016_10 Audi-RS3_Sportback_2016_08 Audi-RS3_Sportback_2016_0a Audi-RS3_Sportback_2016_02 Audi-RS3_Sportback_2016_0b Audi-RS3_Sportback_2016_0f Audi-RS3_Sportback_2016_0c Audi-RS3_Sportback_2016_01 Audi-RS3_Sportback_2016_0e Audi-RS3_Sportback_2016_03 Audi-RS3_Sportback_2016_0d

Gegenüber dem Audi A3 Sportback ist die Karosserie 25 Millimeter tiefer gelegt. Die Schwenklager der Vorderachse, die Progressivlenkung, das RS‑Sportfahrwerk und die als Option erhältliche adaptive Dämpferregelung sind RS‑spezifisch ausgelegt. Neu im Kompakt-Segment: Auf Wunsch montiert Audi hinter den 19‑Zoll‑Rädern an der Vorderachse Bremsscheiben aus Kohlefaser-Keramik.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.